Der Schulelternrat (SER)

 

„Der Vorsitz des Schulelternrates vertritt die Eltern der gesamten Schule.“


Bei uns wird der Schulelternrat (SER) aktuell vertreten durch:

 

Schulelternratsvorsitzender:

Herr Torsten Stecher 

(Elternsprecher 3b)

stellvertretender Vorsitzender:

Herr Lars Siedenburg

(Elternsprecher 4a)

Protokoll:

Frau Nina Oldenstädt

(Elternsprecherin 4b)

 

Falls Sie Kontakt zu den hier aufgeführten Vertretern aufnehmen möchten, so erhalten Sie die entsprechende Telefonnummern im Sekretariat der Schule.


 

Klassenelternvertreter/ Elternsprecher (Schuljahr 2018/2019):

 

1a        

Stellvertreter/in:

 

1b             

Stellvertreter/in:

 

2a   

Stellvertreter/in:

 

2b              

Stellvertreter/in:

 

3a      

Stellvertreter/in:

 

3b            

Stellvertreter/in:

 

4a        

Stellvertreter/in:

 

4b            

Stellvertreter/in:

 

Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Kritik haben, sprechen Sie bitte als erstes direkt Ihre/n Klassenelternvertreter an.

 

 


Und so geht es immer los:

 

Elternsprecher:

Am Anfang eines Schuljahres werden die Vorsitzenden der Klassenelternschaften, die "Elternsprecher" und Vertreter für die Dauer von 2 Jahren gewählt.

Sie sind die Ansprechpartner für alle Eltern und Schüler ihrer Klasse sowie die Schnittstelle zu den Lehrkräften.

 

Die  "Elternsprecher" bilden dann alle zusammen den Schulelternrat.

 

Schulelternrat:

Der Schulelternrat bietet eine gute Möglichkeit für Sie als Eltern die Schule Ihrer Kinder zu unterstützen.

Der regelmäßige persönliche Kontakt, Austausch von Informationen und Ansichten sowie eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus erleichtern es, die gemeinsame Erziehungsaufgabe wahrzunehmen und miteinander abzustimmen.

 

So wird der Schulelternrat der Grundschule Bokel von der Schulleitung, dem Schulvorstand, aber auch von den zuständigen Fachkonferenzen vor allen grundsätzlichen Entscheidungen – insbesondere die Organisation der Schule und die Leistungsbewertung in der Schule betreffend – informiert und angehört, bzw. um sein Votum gebeten.

 

Missverständnisse können so vermieden und individuelle Probleme gelöst werden.

Die Aufgaben des SER sind im Niedersächsischen Schulgesetz (§§ 90 + 96 NSchG) genau umrissen.

Alles, was die Schule betrifft, wird dort erörtert.

Hieraus ergibt sich für den SER eine “Geschäftsordnung für den Schulelternrat der Grundschule Bokel“ vom 25.04.2016.

 

Die Zusammenarbeit im Schulelternrat bietet die Chance , über Klassengrenzen hinweg gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie unsere Schule noch besser werden kann, sowie an der Umsetzung dieser Ideen teilzuhaben.

 

Viele Dinge sind erst durch die Unterstützungen, durch uns Eltern möglich - die Elternschaft trägt viel zu der positiven Gestaltung in unserer Schule bei.

Zum Beispiel werden gemeinsam mit der Schulleitung Veranstaltungen wie Schulfeste, Flohmärkte usw. organisiert, aus deren Erlösen der SER wiederum Veranstaltungen wie Autorenlesungen, Konzerte, Projekte, Theaterfahrten und Anschaffungen unterstützen kann.

 

Aus der Mitte des Schulelternrates werden der Schulelternratsvorsitzende und sein Vertreter sowie Vertreter in die verschiedenen Gremien gewählt.

Der Schulelternrat trifft sich mindestens 2mal im Jahr, um gemeinsam und insbesondere mit der Schulleitung aktuelle Fragen und Anliegen zu erörtern sowie aus den verschiedenen Gremien Bericht zu erhalten/erstatten.


„Eine erfolgreiche Schule hat ein lebendiges Schulleben mit einem individuellen Schulprofil,

das nur miteinander gestaltet werden kann!“


Haben Sie Anregungen, Fragen oder Interesse an einer Sitzung teilzunehmen, laden wir Sie herzlich ein, mit uns in Kontakt zu treten.