Schulelternrat

Der Schulelternrat

 

Schulelternrat – Was ist das?

 

Der Schulelternrat setzt sich zusammen aus den Vorsitzenden der Klassenelternschaften und deren Stellvertreter. Grundlage unserer Arbeit ist die „Geschäftsordnung für den Schulelternrat der Grundschule Bokel“ vom 10. Juli 1984. Die Aufgaben des SER sind im Niedersächsischen Schulgesetz festgelegt.

Wir verstehen uns als Mittler zwischen Elternschaft, Schülern und Kollegium und möchten insbesondere die Interessen der Eltern an unserer Schule vertreten. Der Schulleiter informiert den SER regelmäßig über wichtige schulische Themen, so dass wir die Möglichkeit haben dazu Stellung zu nehmen und uns gegebenenfalls an der Diskussion zu beteiligen.

Darüber hinaus ist uns wichtig, zu einem aktiven Schulleben beizutragen. Dazu gehören die (Mit-)Organisation bzw. tatkräftige Unterstützung von Festen und Veranstaltungen wie der Einschulungsfeier, Schulfest, Flohmarkt etc.

Aus den Einnahmen bei diesen Festen durch Kuchenverkauf und ähnliches verfügt der SER über ein Budget, mit dem wiederum Veranstaltungen in der Schule unterstützt werden können. So gibt der SER Zuschüsse zu Autorenlesungen, Konzerten, Projekten oder für die Anschaffung von Spielgeräten.

 

 

1.  Vorsitzende:

Herr Stecher

 

Stellvertreterin                                                       

 

Frau Stöver

 

 

Protokoll der Schulelternratssitzung vom 09.03.2015 der GS Bokel (3.Sitzung in 2014/2015)

Posted by Grundschule (grundschule) on 27.04.2015
Schulelternrat >>

Protokoll  der Schulelternratssitzung vom 09.03.2015 der GS Bokel

(3.Sitzung in 2014/2015)

Dauer: 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

 

Top 1 und 2: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

·         Die Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und stellt die Beschlussfähigkeit fest.

·         Das Protokoll von der öffentlichen Schulelternratssitzung vom 01. Dezember wurde einstimmig genehmigt.

 

Top 2: Bericht der Schulleitung

·         Die Schulleitung informiert über die Lage der Schülerbeförderung

o   Die neue Regelung tritt am 01.02.2016 (Beginn des 2. Halbjahres 2015/16) in Kraft

o   Der Unterricht findet dann von 08:20 Uhr bis wahrscheinlich 13:35 Uhr statt

o   Es wird auch eine Abfahrt nach der vierten Unterrichtsstunde geben, somit ist auch die Betreuung kein Problem mehr

Ø  EV merkt an, das die Fahrt nach der vierten Unterrichtsstunde eine freiwillige Leistung der Firma Stoss sei und der Bedarf auch vorhanden sein müsse

·         die Schulleitung wird hierzu im Herbst eine Abfrage machen

Ø  EV teilt mit, das in der Zeit August 2015 – Februar 2016 diverse Bushaltestellen aus Zeitgründen nicht angefahren werden, z.B. die Bushaltestelle im Köpenicker Weg oder in Brunshausen

o   Im Bezug auf eine Frühbetreuung ist Herr Fröhlich Ansprechpartner

o   Im Herbst wird es eine Abfrage geben bezüglich benötigter Betreuung

 

·         Die Schulleitung teilt mit, dass das Kollegium am 05.06.2015 an einer SchiLF (schulinterne Lehrerfortbildung) teil nehmen wird.

o   Das Thema wird „das Leitbild“ sein

o   Es werden 9 Lehrer daran teil nehmen

o   3 Plätze sind für Eltern vorgesehen (aus jedem Jahrgang einer, wobei die 4. Klasse nicht berücksichtigt wird)

o   Es wird in Kramelheide stattfinden

o   An diesem Tag wird kein Unterricht stattfinden, eine Notbetreuung wird es geben

Ø  EV fragt nach ob der Hort geöffnet haben wird

·         die Schulleitung wird dieses klären

o   EV fragt nach dem Träger: dieser ist das Land Niedersachsen

·         Ende Januar / Anfang Februar 2015 wurde die HSP (Hamburger Schreibprobe) durchgeführt

o   Nach den Osterferien wird es Elternsprechtage geben, wo das Ergebnis mit den Eltern besprochen werden kann

Ø  EV fragt, wie die Ergebnisse archiviert werden, damit sie für die Zukunft für eine Überprüfung der eigenen Unterrichtsqualität zur Verfügung stehen.

·         Am 20. März findet eine Sonnenfinsternis statt

o   Das Kollegium würde diese gerne mit den Kindern anschauen, doch müssten dazu Schutzbrillen (Kosten 2€) besorgt werden, es gehen auch Schweißerbrillen

o   Es wird einen Elternbrief diesbezüglich geben

·         Die Schulleitung möchte das es auch in diesem Jahr wieder das Jägermobil und eine Baumpflanzaktion geben wird

o   Da es im letzen Jahr ausgefallen ist wird es dieses Jahr im Frühjahr (für die jetzigen 3. Klassen) und im Herbst (für die jetzigen 2. Klassen) stattfinden

o   EV kümmert sich um die Organisation und meldet sich diesbezüglich bei der Schulleitung

·         Die Schulleitung teilt mit, dass der LAV Bokel auf dem Sportplatz einen Kugelstoßring installieren wird

 

Top 3: GS-Geburtstagserlös

 

·         Folgende Ideen wurden vorgebracht:

o   Stehtische für die Unterrichtsräume

o   Kleine Fußballtore

o   Mini Phänomenta

o   Smart Board

o   Grünes Klassenzimmer (Holzbänke und –tische für den Schulhof)

o   Sportplatz überarbeiten

·         Nach Abstimmung aller EV wurde beschlossen das vorerst 2 Stehtische angeschafft werden, welche in Absprache mit der Schule erst einmal getestet werden

·         Zudem wird der Bau eines grünen Klassenzimmers beschlossen

o   es muss noch geklärt werden wie die Vorschriften bezüglich Sicherheit sind, da die Realisierung möglichst aus Kostengründen in Eigenleistung der Eltern geschehen soll

o   die Gemeinde wird in Bezug auf eine Bezuschussung des Projektes gefragt

·         Eine Mini-Phänomenta könnte im Rahmen einer Projektwoche stattfinden

·         Für die Anschaffung von Fußballtoren gab es kein einstimmiges Ergebnis.

o   vor einer evtl. Anschaffung bedarf es Rücksprache mit der Gemeinde bezüglich des Platzes (ob diese auf dem Hartplatz stehen und/oder befestigt werden dürfen?)

 

Top 4: Termin und Organisation Schulhofarbeiten

  • Die Schulhofarbeiten finden am 9.Mai statt
    • Die Mithilfe anderer Eltern wird durch eine Elternabfrage geklärt. Die Vorsitzende setzt einen Elternbrief auf.

 

Als Termin für die nächste SER-Sitzung wurde der 20. April 2015  um 19.30Uhr in Raum 11 vereinbart.

 

Bokel, 12. März 2015

Last changed: 27.04.2015 at 21:30

Back