Archiv

Hier findet mal alte Artikel der letzten Jahre...

Autorenbegegnung mit Tim-Thilo Fellmer

Posted by Grundschule (grundschule) on 03.01.2012
Archiv >>

Am 5. November hatten wir den Autor Tim-Thilo Fellmer zu Gast an unserer Schule.

Er las den Kindern der dritten und vierten Klasse aus seinem Buch „Fuffi, der Wusel“ vor und erzählte von seinen Erfahrungen als "Legastheniker".

Autorenbegegnung mit Tim-Thilo Fellmer

In Deutschland gibt es 4 Millionen Menschen, die als Erwachsene nicht lesen und schreiben können. Tim-Thimo Fellmer war einer von ihnen. Den Dritt- und Viertklässlern unserer Schule erzählte er nun von seinen Erfahrungen und wie es dazu kam, dass er heute Schriftsteller ist.
„Während meiner ganzen Schulzeit konnte ich nicht richtig lesen und schreiben,“ bekannte der Autor. „Dafür habe ich mich geschämt, ich dachte, dass ich für alles zu dumm sei.“ Er habe lange Zeit versucht sein Problem zu verstecken. Aber wie schwierig ist es, sich in einem Land wie unserem ohne Lesekenntnisse zurechtzufinden? Überall ist man auf das Lesen an-gewiesen: am Fahrkartenschalter, im Restaurant, bei Spielen mit Freunden nannte Fellmer nur einige Situationen, die ihm das Leben schwer gemacht haben. Erst mit Mitte 20 habe er ent-schieden, dass sich etwas ändern muss und vertraute sich Freunden an. Staunend erfuhren die Bokeler Kinder, dass Fellmer dann insgesamt 10 Jahre lang Abendschulkurse besucht hat, bis er richtig lesen und schreiben konnte. „Aber dann habe ich die Faszination der Bücher für mich entdeckt und beschlossen selbst zu schreiben,“ erzählte er. Sein erstes Buch „Fuffi, der Wusel“ hatte er mit nach Bokel gebracht, um den Schülern daraus vorzulesen. Eine spannende Fantasiegeschichte von kleinen Wuseln, die gemeinsam abenteuerliche Geschichten erleben! Aber die autobiographischen Bezüge werden auch den Bokeler Kindern sofort deutlich. Denn in dem Buch geht es um jemanden, der ein Problem damit hat, dass er anders ist als die ande-ren und versucht dies zu verstecken. Mit Hilfe seines Freundes gelingt es ihm jedoch dieses Problem zu lösen. Wie genau, das erfuhren die gespannten Zuhörer leider nicht mehr – viel zu schnell war die Zeit vergangen!

Last changed: 03.01.2013 at 22:06

Back